Handgelenkstütze

Eine Stütze für das Handgelenk wird von einigen Spielern benutzt. Meist ist der Hauptgrund zu verhindern, dass das Handgelenk beim Schwungholen ungewollt abknickt. In der Regel passiert dies, wenn man entweder einen unergonomischen Schwung hat und oder die Muskelatur zu schwach ist. Einige berichten auch, sie würden mit einer Schiene ihren Arm nicht so einfach verdrehen. Für Gelegenheitsbowler mit empfindlichen Handgelenk kann eine Stütze auch dazu beitragen das Verletzungsrisiko zu mindern.

Für jeden Sportbowler und angehenden Sportbowler sollte das Ziel immer sein auf Dauer ohne Schiene spielen zu können. Bowling lebt von der Flexibilität der Spielweise. „Sperrt“ man sein Handgelenk ein, fehlt eine Methode zur Veränderung der Rotation und damit wichtiges Instrument um sich im Verlauf einer Serie an die abtrocknende Bahn anzupassen. Häufig ist zu beobachten, dass manch Spieler in jungen Jahren mit Stütze anfängt und sie dann im Laufe der Zeit ablegt, sobald sein Arm stark genug geworden ist.